Bei einem Einkauf ab 50 CHF ist Ihr Einkauf portofrei. (Nur Schweiz)
0 Einkaufswagen
In den Einkaufswagen
    Sie haben Artikel in Ihrem Warenkorb
    Sie haben 1 Artikel in Ihrem Warenkorb
    Gesamt

    THE GOLFERS JOURNAL

    THE GOLFERS JOURNAL
    Golf in seiner reinsten Form.
    Das Golfer's Journal ist ein Premium-Vierteljahrbuch und bietet eine völlig neue Möglichkeit, Deine Wertschätzung für das Spiel zu geniessen und zu vertiefen. Es ist ein Medienerlebnis, das kommerziell ruhig, redaktionell rein und in seiner eleganten Gestaltung und physischen Konstruktion unerreicht ist. Mit 124 redaktionellen Seiten in jeder Ausgabe ist TGJ eine Golfzeitschrift wie keine andere.
    Durch verschiedene und begabte Geschichtenerzähler, Fotografen und Künstler fängt TGJ das Herz und die Seele des Spiels auf eine Weise ein, wie es anspruchsvolle Golfer nirgendwo sonst finden werden.
    Mit einer absolut unabhängigen Stimme und einer unvergleichlichen physischen Konstruktion wird The Golfer's Journal das Spiel an jedem Ort zeigen und ein differenziertes Licht auf Kultur, Geschichte, Orte und Charaktere werfen, die die einzigartige Persönlichkeit und den unbestreitbaren Reiz des Spiels ausmachen.
    Seit 26 Jahren veröffentlichen die Jungs vom Golfer's Journal das Surfer's Journal - eine unvergleichliche Publikation, die weiterhin eine wachsende Leserschaft und eine leidenschaftliche Anhängerschaft hat.
    TGJ wird von den Lesern und nur wenigen Premium-Sponsoren unterstützt, die den Ethos und die Leidenschaft für das Spiel teilen. Ihre Unterstützung ermöglicht es, ein Produkt zu produzieren, das wirtschaftlich leise und in seiner Qualität beispiellos ist.
    "Ich war ein langjähriger Leser des Surfer's Journal und war begeistert von der Idee einer Golfzeitschrift, die das gleiche erstklassige, künstlerische und zeitlose Gefühl vermittelt. Das Golfer's Journal füllt eine riesige Lücke im Golfsport." - Scotty Cameron
    „Das Golfer's Journal ist längst überfällig. Es ist nötig. Es ist eine Möglichkeit, Menschen mit der Seele des Spiels zu verbinden. “- John Ashworth